Hier informieren die "Alten Herren" der Fußballsparte des Sportvereins 1924 Allendorf /Eder e.V. über ihre aktuellen Aktivitäten.

SVA unterwegs in Holland

 
Eine Reisegruppe mit ca. 40 Personen vom Sportverein Allendorf besuchte u.a. Amsterdam und Rotterdam in Holland. Die von den Alten Herren organisierte Tour hatte auf der Anreise einen Stopp in Essen beim Welterbe Zeche Zollverein vorgesehen. Im Rahmen eines zweistündigen Rundgangs erfuhren die Allendorfer allerhand Wissenswertes über die Aktivitäten in den Bergwerken des Ruhrgebiets. Besonders beeindruckend war der Ausblick über die Stadt Essen und das Umland aus einer Höhe von 45 Metern vom höchsten Gebäude der Zeche.
Am nächsten Tag standen in Amsterdam eine Stadtrundfahrt mit dem Bus sowie eine Grachtenrundfahrt auf den Wasserstraßen auf dem Programm. Gerade von den Grachten aus konnte das herrliche Stadtbild und die hervorragende Bausubstanz der größten Stadt Hollands bewundert werden. Es gab auch noch ausreichend Zeit, um die Altstadt in kleinen Gruppen zu erkunden oder einzukaufen. Die anderen Seiten Hollands lernten die Allendorfer am dritten Tag kennen: Zunächst bei einer Zugfahrt mit Dampflok von Hoorn nach Medemblik und später bei einer Schifffahrt auf dem Ijsselmeer von Medemblik nach Enkhuizen. Auf der kompletten Tagestour informierte ein Reiseleiter kurzweilig und humorvoll über alle wichtigen Details zu den jeweiligen Orten, den verschiedenen Windmühlentypen, den Kanalsystemen in den Poldern und auch zur holländischen Fußball-Historie. Bei der Besichtigung einer Käserei und einer Holzschuhmanufaktur gab es weiteres Interessantes zu erfahren.
Bevor es zurück ins Edertal ging folgte noch eine Hafenrundfahrt in Rotterdam. Bei herrlichem Sonnenschein ging es 90 Minuten durch einen Teil des riesigen Hafengeländes. Auf der Heimreise wurden bereits die Planungen für die nächste Reise in 2019 begonnen

Winterwanderung

 Die traditionelle Winterwanderung der Alten Herren vom Sportverein Allendorf/Eder stand in diesem Jahr unter dem Motto "Rund um Allendorf".  Die Alten Herren starteten mit ihren Partnerinnen am SVA-Sporthaus. Die Strecke führte vorbei am Gewerbegebiet in Richtung des Allendorfer Nordkreisels  und weiter über den Krumbachsweg zum Flugplatz. Dort gab es einen Stopp mit einem rustikalen Imbiss und Glühwein. Nach der Pause ging es weiter ins Salbachtal und über Rennertehausen zurück ins Sporthaus.
Zum gemütlichen Beisammensein trafen noch weitere SVA Altherren ein. Der Vorstand informierte zur Mehrtagesfahrt, die im Juni nach Amsterdam führen wird. Das abwechslungsreiche Programm sieht neben einer Grachtenrundfahrt und der Stadbesichtigung in Amsterdem noch Ausflüge zum Ijsselmeer sowie nach Rotterdam vor.
Nach der Januar-Wanderung zum Alten Wirtshaus in Haine haben die SVA-Altherren damit bereits zwei Wandertermine aus ihrem Jahresprogramm absolviert.

Fahrt nach Leipzig

15. - 18. Juni 2017

Nach Leipzig reiste eine 42-köpfige Gruppe des Sportverein Allendorf/Eder. Die von den Alten Herren organisierte 4-Tages-Tour hatte als ersten Programmpunkt den Besuch der ehemaligen Stasi-Zentrale im Museum „Runde Ecke“ vorgesehen. Hier erhielt die Reisegruppe bei einer sehr interessanten Führung einen umfassenden Überblick zu den verschiedenen Exponaten und Stasi-Dokumenten aus der DDR-Zeit. Anschließend folgte ein Stadtrundgang zum Thema „Leipziger Herbst 1989“, bei dem die Ereignisse rund um die wöchentlichen Montagsdemonstrationen von der Reiseleitung äußerst detailliert und spannend geschildert wurden. Dazu gehörte auch der Besuch der Nikolai-Kirche.

 

Der zweite Tag begann mit dem Besuch des Panometer, in dem der Untergang der Titanic in einer eindrucksvollen 360°-Panorama-Darstellung thematisiert war. Dazu gab es umfassende Informationen zur Historie der Stahlbearbeitung, so dass deutlich wurde, welche Ingenieur- und Produktionsleistungen den Bau des riesigen Schiffs erst ermöglichten. Danach informierte die Reiseleitung bei einer zweistündigen Stadtrundfahrt über alle wichtigen Stadtteile und historischen Gebäude und Sehenswürdigkeiten. Auch das Fußballstadion von RB Leipzig und das Völkerschlachtdenkmal durften dabei nicht fehlen. Nach einem Einkaufsbummel beschloss das Abendessen im historischen Auerbachskeller den Tag.

 

Am nächsten Tag stand zunächst ein Ausflug in die Neuseenlandschaft im Süden Leipzigs auf dem Programm. Hier konnte die Reisegruppe erfahren, wie aus ehemaligen Tagebau-Kratern inzwischen Seen entstanden sind, die den Tourismus fördern und zu Schifffahrten einladen. Danach folgte als Highlight der Reise ein Besuch beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR). Die Allendorfer konnten dabei u.a. die Studios der bekannten Sendungen „In aller Freundschaft“ und „MDRum4“ besichtigen und sich sogar selbst als Nachrichtensprecher vor laufender Kamera mit dem Teleprompter testen. Der Blick hinter die Kulissen der Fernsehsendungen war äußerst informativ.

 

Die Rückreise führte zunächst nach Oberhof, wo das Biathlonstadion und die Sprungschanzen besichtigt wurden. Danach ging es weiter nach Eisenach. Bei herrlichem Sonnenschein hatten die Teilnehmer eine großartige Aussicht von der Wartburg auf die Stadt und das Umland. Die Ausstellung und die Führung auf der Wartburg standen unter dem Motto „500 Jahre Reformation“.  Mit vielen neuen Eindrücken aus Leipzig trafen die Allendorfer gegen Abend wieder im Edertal ein. Nun folgen die Planungen für die nächste Mehrtagesreise des Sportvereins, die in 2018 nach Holland führen wird.

 

Zu Gast bei Fingerhaus

Die Alten Herren vom Sportverein Allendorf/Eder haben die Firma Finger-Haus in Frankenberg besucht. Im Rahmen einer Betriebsbesichtigung gab es zunächst ausführliche Informationen zur Entwicklung der Firma; von den Anfängen in Bottendorf bis in die heutige Zeit am Firmenstandort in Frankenberg wurde das stetige Wachstum von Finger-Haus anschaulich dargestellt. Anschließend startete der Rundgang in den Produktionshallen, wo die Allendorfer einen detaillierten Einblick in die Herstellung der verschiedenen Fertighaus-Bauteile erhielten. Zum Ende der Führung wurden die umfangreiche Ausstellung für die Innenausstattung der Fertighäuser besichtigt.
Nach der Rückkehr nach Allendorf trafen sich die Alten Herren im SVA-Sporthaus zum Pizza-Essen und Bundesliga-Fußball.
Die Alten Herren treffen sich jeden Dienstag um 17.30 Uhr am Brunnenplatz zum Fahrrad fahren. Auch alle anderen Fahrradfahrer sind zu den wöchentlichen Touren im Ederbergland eingeladen.

SVA-Altherren wanderten nach Osterfeld

Auch in diesem Jahr organisierten die Alten Herren vom Sportverein Allendorf/Eder wieder eine Winterwanderung.  Sie starteten mit ihren Partnerinnen am Wanderparkplatz bei der ehemaligen Schafhalle, um dann vorbei an der Benninghäuser Hütte über den Finker nach Osterfeld zu wandern. Dort gab es beim DGH einen Stopp, denn Wolfgang Hofmann und Karl Becker hatten bereits einen rustikalen Imbiss vorbereitet. Nachdem sich alle bei Gulaschsuppe und heißen Getränken gestärkt und aufgewärmt hatten führte die zweite Etappe über den noch verschneiten Radweg im Linsphertal zurück nach Allendorf ins SVA-Sporthaus.

 

Dort war schon ein umfangreiches Kuchenbüffet zum Kaffee trinken aufgebaut. Nach und nach trafen noch weitere ehemalige SVA-Fußballer zum gemütlichen Beisammensein ein. Der Vorstand informierte zur Mehrtagesfahrt, die im Juni nach Leipzig führen wird. Das abwechslungsreiche Programm mit diversen Besichtigungen in und um Leipzig, u.a. zum Thema "Herbst 1989", wurde im Detail vorgestellt. Nach dem Abendessen klang die diesjährige Winterveranstaltung aus.